Mal wieder Versuchskarnickel für GMX

Na schönen Dank auch. Da wird man als zahlender Kunde tatsächlich in einen Betatest für ein Produkt gezwungen, daß – wiedermal – den aktuellen Funktionsumfang von GMX einschränkt, indem es nur Uralt-Browser unterstützt. Statt dies per Opt-In zu machen, darf man sich also folgende Meldung gefallen lassen:

GMX Organizer 2008 Beta

Als Opera-Benutzer wird man halt frech und fröhlich ausgesperrt. Ja, auch das ist eine Methode Kundenzufriedenheit zu erzeugen. Es ist ja schließlich so – wie schon vor Jahren – daß alle Browser in ihrer Kompatibilität derart divergieren, daß man Opera aussperren muß. Klar! Safari mag ich nicht sonderlich; es ist aber auch nicht in der Fehlermeldung erwähnt, also ist es sinnlos überhaupt zu probieren. Dafür werden wenigestens Uraltversionen von Firefox und Internet Explorer unterstützt. Man soll bei GMX ja einen “modernen” Browser benutzen … 😕

Bitte beachten Sie:

  • Ihre Termine haben wir für Sie von Ihrem alten Organizer in den neuen GMX Organizer 2008 Beta übertragen.
  • Der GMX Organizer 2008 Beta setzt den Internet Explorer ab Version 6 bzw. den Firefox Browser ab Version 1.5 und aktiviertes JavaScript voraus.

Meine Termine wurden also schon übertragen. Find ich … scheiße! 👿

// Oliver

This entry was posted in /dev/null, DE, Gedanken. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.