Pastor bleib bei deinen Psalmen

Bundesgrüßonkel Gauck hat also Probleme mit Bodo Ramelow als thüringischem Ministerpräsidenten und einer rot-rot-grünen Koalition dort. Gut für ihn. Angeblich haben wir ja in Deutschland noch das Recht auf freie Meinungsäußerung, obwohl es Dank BILD und anderen Massenmedien eher auf eine umfassende Meinungsfreiheit hinausläuft. Also den seligen Zustand frei von jeglicher eigener Meinung zu sein.

Setzte man die Maßstäbe an Gauck an, welche er an Die Linke anlegt, müßte man wohl auch mit einbeziehen daß sein Vater ein Nazi war, oder?

Freiheit nach Gauckschem Duktus ist die Freiheit der Herrschenden und Reichen, manchmal auch in Personalunion. Die Freiheit mit dem Plebs umzuspringen wie es ihnen beliebt. Freiheit der Konzerne auf allen Märkten und ohne Behinderung durch nationale Gesetzgebung oder Bürgerinteressen. Kurzum, es handelt sich um einen gesamtgesellschaftlichen Rückschritt. Genau diese Freiheit predigt er in pastoralem Ton seit seinem Amtsantritt.

Dieser einseitige Freiheitsbegriff, kombiniert mit seinen Forderungen nach weltweiten militärischen Abenteuern im Namen von wahlweise Freiheit, Demokratie und/oder Menschenrechten, ist voll auf Linie mit den Leitmedien und der selbsternannten “bürgerlichen Mitte”. Der einst gegenüber der Stasi so kritische Pastor legt sich ohne Not mit jenen Mächtigen ins Bett welche die Überwachung der Deutschen ala NSA abnicken, gutheißen oder gar tatkräftig unterstützen – wurde mithin selbst einer dieser Mächtigen. Schöne neue Welt!

Diesen Freiheitsbegriff teile ich nicht.

// Oliver

This entry was posted in DE, Meinung. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.