“Spätestens seit dem Vertrag von Maastricht wurde die EU zu einer neoliberalen, militaristischen und weithin undemokratischen Macht”

Okay, stimmt. Aber warum nehmen die Linken das wieder aus ihrem Wahlprogramm? Zu feige das Problem doch beim Namen zu nennen? Andererseits, der gemeine Wähler will ja belogen werden. Also Formulierung entschärfen und entgegen den EU-Methoden für die ursprüngliche europäische Idee eintreten.

// Oliver

This entry was posted in DE, Gedanken, Meinung. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.