Faszinierend: SPD mal wieder raus …

Da ich ja themen- und nicht partei- oder personenbasiert wähle, bin ich ohnehin so ziemlich jedes Mal gelackmeiert. Denn keine der Parteien vertritt alle Themenpunkte entsprechend meiner Ansichten. Das ist natürlich wenig verwunderlich, aber eben nicht zu ändern.

Markant fand ich dann doch die Aussage von irgend so einem Menschen, von dem man nach der Bundestagswahl ohnehin nichts mehr hören wird. Zitat:

Wir treten ein für eine Reform des Urheberrechts. Das Recht der Urheber auf ihr geistiges Eigentum muß auch in der digitalen Welt anerkannt werden.

Wenn ich das richtig verstehe, tritt die SPD also dafür ein die bereits jetzt schon zu Ungunsten der immer nur zahlenden Melkkuh “Verbraucher” bestehende Gesetzeslage weiter zu Ungunsten der Verbraucher auszubauen. Das finde ich konsequent, denn so sichert man sich schließlich die Karriere nach der hauptberuflichen Politikerkarriere. Mal sehen wann auch die letzten Verbraucher bemerken worauf sie alles mittlerweile “Urheberabgaben” bezahlen (allerlei Rohlinge von CDs, DVDs, USB-Speichermedien, Festplatten, entsprechende Laufwerke usw.), während der eigentliche Kopiervorgang generell kriminalisiert wird, da die Industrie sich seit Jahren technisch “absichert”1.

Ohnehin, wenn ich den geistigen Dünnschiß ala “geistiges Eigentum” schon höre, kommt mir ja bereits das kalte Kotzen. Wie verpeilt muß man eigentlich sein? Schon das Konzept hinkt doch auf allen Gliedmaßen. Mögen euch eure Eltern und eure Lehrer und generell alle Menschen von denen ihr inspiriert wurdet oder etwas gelernt habt in Grund und Boden verklagen ihr Bekloppten und Bescheuerten!

Huch, da habe ich mich wohl im Ton vergriffen?! Naja, noch geht es. Wer weiß wie lange noch. Wir steuern ja in Deutschland auf Meinungsfreiheit zu – also die Abwesenheit jeglicher eigener Meinung zugunsten der Meinung sogenannter meinungsbildender Medien (allen voran natürlich die MeinungsBILDung eines gewissen Springer-Mediums). Noch gibt es das der Meinungsfreiheit nahezu entgegenstehende Recht auf freie Meinungsäußerung, wenn man auch das Problem hat, daß ohnehin vermutlich niemand zuhört/mitliest. Allein wie der Abhörskandal durch das fröhliche Duo USA+NSA in unseren Leitmedien unter den Tisch gekehrt wird, ist bezeichnend. Die Untertänigkeit und Behandlung des Themas ist bezeichnend, legt aber nahe, daß sich das Wort Presse eben tatsächlich vom Preßvorgang beim Stuhlgang ableitet und nicht, wie manche irrtümlicherweise annehmen, von Druckerpressen.

// Oliver

  1. … und eine Umgehung dieser Maßnahmen durch die Reformen in der letzten Dekade kriminalisiert wurde []
This entry was posted in DE, Gedanken, Meinung and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.