Wofür nochmal?

17,03 auf 17,98 EUR geplante GEZ-Gebührenerhöhung und – wenn man die Geschichte betrachtet – quasi bereits beschlossene Sache. Wofür ist das diesmal? Ist ja nicht so, daß jetzt noch mehr Programm in 24h reinpaßt, oder?!

// Oliver

This entry was posted in DE, Gedanken. Bookmark the permalink.

2 Responses to Wofür nochmal?

  1. mathias says:

    Das ist selbstverständlich für die absolut notwendige Grundversorgung. 🙄 Das Schöne ist, dass das Internet nichts vergisst: Google -> “gez gebühr pc politik” reicht schon, und man findet so viele Aussagen, dass andere Modelle für die Rundfunkgebühr unbedingt sein müssen, usw.

  2. Chris says:

    Das sind natürlich die Pre-subventions-maßnahmen für die digitale TV-Versorgung von Deutschland. Und da nun festgestellt wurde, dass Deutschland bis 2010 NICHT digital total-versorgt werden kann, müssen die Gebühren erhöht werden. Wenn wir dann mal soweit sind (ca 2014), werden die Gebühren nicht mehr gesenkt. Denn es würde zuviel Geld kosten, die Formulare dafür auszufüllen (Stichwort: Prozessmangagment).
    Im Gegensatz dazu müssen bei Erhöhungen keine Formulare ausgefühllt werden. Erhöhungen werden automatisch im System alle paar Jahre ausgeführt. Schlussendlich ist es also reiner Zufall, dass Subventionen und Erhöhung zusammenfallen.
    Zudem muss es doch einen Grund geben, warum die deutsche Schere zwischen Wenig- und Vielverdienern immer weiter aufgeht. Aber wie bei jeder Schere, werden auch hier die Blätter irgendwanneinmal wieder zusammenkommen. Und dann wird es scharf!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.