Choreographie des Krieges?

Ist schonmal jemandem aufgefallen, daß das Angebot einer Fernsehdebatte zusammen mit Bush junior vor wenigen Jahren schon einmal von einem Despoten der Region gemacht wurde? Das Land dieses Despoten wurde dann von den USA kurz darauf überfallen und ist nun im Zustand eines Bürgerkrieges gefangen, von der aus den USA eingeführten Demokratie, Freiheit und so weiter keine Spur …

Es gibt weitere Gemeinsamkeiten: die beiden Ländernamen trennt nur ein unterschiedlicher Buchstabe (und dabei nur drei Stellen im Alphabet), sie haben eine gemeinsame Grenze und die religiöse Mehrheit besteht in beiden Ländern aus Schiiten. Was will man mehr … wäre doch Grund genug das Land anzugreifen, oder Schorsch? Achja, Öl gibt’s da auch …

Nicht daß hier jemand vermutet, daß ich Sympathien mit dem Despoten hege, welcher aktuell an der Reihe zu sein scheint, aber dennoch bin ich für die Einhaltung des Völkerrechts auf allen Seiten (gilt auch für den Konflikt Israel vs. Libanon). Demnach ist es dem Iran nämlich durchaus erlaubt Atomtechnologie zur friedlichen Nutzung zu entwickeln und zu haben. Wenn dann seitens der USA und anderer Völker die Vorwürfe kommen, der Iran bastele an Atomwaffen, fällt mir immer wieder ein: “Was ich selber denk’ und tu’, trau ich auch den andern zu” …

Gut zu wissen, daß ich mit meinem Eindruck, ein Krieg der “Völkergemeinschaft” – bestehend aus USA und/oder NATO – sei längst geplant und man spiele uns den Quatsch mit den diplomatischen Bemühungen nur vor, nicht allein dastehe. Gute Rückendeckung in dieser Hinsicht gibt der Artikel eines Akademikers bei TELEPOLIS. Auch wenn Prof. Meggles Abhandlung ziemlich lang ist, kann ich jedem meiner Leser nur ans Herz legen ihn zu lesen … bis zum Ende wohlgemerkt. Ein Ausflug zu seinem Artikel vom Januar kann in diesem Zusammenhang auch nicht schaden. Ich jedenfalls bin gespannt, wie die Choreographie des Krieges weitergeht …

… noch gespannter bin ich allerdings, wann wir es wieder schaffen werden den USA das Zaumzeug des Völkerrechts anzulegen und sie daran zu hindern die UN für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, damit die UN mehr als ein Papiertiger sein kann …

// Oliver

This entry was posted in DE, Gedanken. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.