DPolG auch …

Nachdem bereits vor Jahren der damalige Vorsitzende der GdP, Konrad Freiberg, den Schutz vor Terror über alles stellte, schließt sich nun Rainer Wendt von der DPolG mit einem Bonmot der besonderen Art an. Laut einem Interview mit dem Handelsblatt welches das Handelsblatt wie folgt wiedergibt:

Das “wertvollste” Bürgerrecht sei immer noch der Schutz vor Terror und Kriminalität. “Präsident Barack Obama argumentiert mutig, entschlossen und er hat fachlich hundertprozentig recht”, betonte Wendt. “Diese Politik wünschte ich mir auch in Deutschland und Europa.”

meinte er also, es handele sich beim Schutz vor Terror und Kriminalität um das wertvollste Bürgerrecht.

Ich nenne das “zero-risk bias”, am ehesten vielleicht zu übersetzen mit Null-Risiko-Vorliebe; der Neigung für die vollständige Eliminierung jeglichen Risikos einzutreten, obwohl dieses Risiko (Terrorismus) rational betrachtet deutlich weniger Gefahr bedeutet als ein anderes Risiko (Ärztefehler, Verkehrsunfälle).

Rein fachlich betrachtet, brauchen die deutschen Polizeigewerkschaften vielleicht einmal etwas Nachhilfeunterricht in Sachen Grundgesetz?

// Oliver

PS: Sascha Lobo, ich oute mich hier mal als Nicht-Fan, hat für Spiegel-Online eine Kolumne verfaßt.

This entry was posted in /dev/null, DE, Meinung and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.