Wenn das mal nicht Kloppe vom Onkel Sam gibt

Wie TELEPOLIS berichtet – und dabei auf diesen Artikel verweist – wollen die Südamerikaner in Zukunft den Dollar nicht mehr für den Handel zwischen ihren Ländern benutzen.

Aufgepaßt. Sowas kann böse ins Auge gehen. Ein gewisser Hussein hat das schonmal mit dem Öl versucht, indem er Euro als Handelswährung etablieren wollte, und ein gewisser Ahmadinedschad hat es für den Ölhandel seines Landes angekündigt (wobei die derzeitige Übergangslösung die eigene Landeswährung ist).

Das ist ein Spiel mit dem Feuer. Wer das Vertrauen in den Dollar beschädigt, darf sich darauf gefaßt machen die Segnungen der Demokratie und Menschenrechte in sein Land zwangsimportiert zu bekommen.

Also überlegt’s euch lieber nochmal, liebe Südamerikaner.

// Oliver

This entry was posted in /dev/null. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.