2015

Was bringt uns das Jahr 2015? Tja, diese Frage stellen sich die allermeisten Menschen. Das Dumme an Prognosen ist nur, dass sie besonders schwierig sind, wenn sie die Zukunft betreffen. Allerdings können wir mit einer bestimmten mehr oder weniger hohen Wahrscheinlichkeit einige Dinge bereits jetzt erfahren über das neue Jahr.

Zu den Fakten zählen:

das dezimal dargestellte Jahr 2015 in Binär ist ein Palindrom, nämlich 11111011111.
Daraus folgt dann auch gleich in Oktal (Basis 8) : 3737 , das fast ein 1337 (Leatspeak) ist. 2015 ist keine Primzahl und enthält folgende Teiler: 1, 5, 13, 31, 65, 155, 403, 2015 = Anzahl 8 = Quersumme. Faktorisiert ist 2015 = 5 * 13 * 31.

Nun was wissen wir noch. 2015 ist kein Schaltjahr und besteht damit als Kalenderjahr aus 31536000 Sekunden oder 525600 Minuten oder 8760 Stunden oder auch 365 Tagen mit 12 Monaten (oder 52 Wochen). Mit den Monaten, die hoffentlich jeder kennt. Da die Natur es nicht immer genau nimmt, sind auch die Angaben nur mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit richtig. Die meisten Menschen werden wissen, dass die Erde je nach Art des Jahres etwas mehr Zeit benötigt. Wie viel das ist, ist genauso wenig verbreitet wie eine einheitliche Definition (die es wohl nicht geben kann). So ist das gregorianische Kalenderjahr berechnet auf 365,2425 Tage, d.h. 365 Tage, 5 Stunden, 49 Minuten und 12 Sekunden oder in Sekunden: 31 556 952. Astronomisch bestimmte Definitionen für ein Jahr ergeben entsprechend andere Zeiten wie das (nicht Schalt-)Sternenjahr mit 365 Tagen, 6 Stunden, 9 Minuten und 9,54 Sekunden. Damit ist das Zustandekommen des Schaltjahrs aber wieder einleuchtend.

Was wir allerdings wissen sollten ist, dass die Erde sich nächstes Jahr und damit ein Jahr später, einmal um die Sonne gedreht hat (sogenannte Revolution). Das bedeutet, dass wir (zumindest in den gemäßigten Breitengraden) Jahreszeiten zu erwarten haben (und wegen der Lage der Erdrotationsachse zur Sonne, jedoch nicht wegen der unterschiedlichen Entfernung der Erde zur Sonne!). Wir wissen allerdings aktuell nicht, ob und wie stark sich die Jahreszeiten zeigen werden. Ja das Wetter ist einer der größte Unsicherheitsfaktoren für das nächste Jahr.

Ein weiterer Fakt ist, dass wir in einem Jahr doch ein gutes Stück älter sind (ein Jahr nämlich). Durch die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Erdrotation am Äquator bis zu den Achsen auf der Erdoberfläche, werden wir jedoch (vernachlässigbar) unterschiedlich altern, je nachdem wo wir uns befinden. Da hilft es im neuen Jahr wohl eher durch aktive Bewegung jung zu bleiben als durch passive Bewegung.
Und wenn wir faul sein und auch nicht den Wohnort wechsel werden, so werden wir nicht mehr am absolut gleichen Ort sein wie jetzt. Einerseits werden wir durch die Kontinentaldrift bewegt, die mit ein paar Zentimeter pro Jahr nicht besonders schnell ist. Und andererseits werden wir durch die Bewegung der Erde um sich selbst und die Sonne nie am selben Platz sein. In Stuttgart (ca 48. Breitengrad) dreht sich die Erde mit etwa 1100 km/h. D.h. wir werden uns 9636000km in einem Jahr um die eigene (Erd-)Achse bewegt haben. Kalorien adé, könnte man meinen! Die Geschwindigkeit Erdrevolution beträgt etwa 107 000 km pro Stunde. D.h. nach einem Jahr sind wir um die Sonne 937320000 km geflogen. Klingt viel oder? Aber das ist fast 9 mal weniger als die Reise, die wir mit unserem Sonnensystem um den Kern der Milchstraße machen werden, nämlich 8420112000km bei 961.200 km/h. Dieser Wert wird noch einmal erhöht, dadurch dass das Sonnensystem sich nicht nur auf einer Ebene (horizontal) um die Galaxie dreht, sondern oszilliert, d.h. eine Auf- und Abbewegung durch die Scheibe der Galaxie (vertikal) durchführt. Da die Milchstraße jedoch auch eine Geschwindigkeit besitzt, die allerdings nicht absolut (wann ist das ein V jemals gewesen?) bestimmt ist, werden wir weitere 4835520km +/- ein paar tausend Kilometer pro Jahr zurückgelegt haben. Doch so ganz genau kann man das allerdings auch nicht bestimmen.

Etwas genauer (aber auch nicht wirklich genau) geht es schon mit uns zu. Bei etwa 18 Atemzügen pro Minute werden wir weitere 9460800 Atemzüge nächstes Jahr gemacht haben. Unser Herz wird etwa 36 Millionen Mal geschlagen und damit 3650000 l Blut durch unser Kreislaufsystem gepumpt haben. Durch Sport und ungesunde Lebensweise werden sich diese Werte von Mensch zu Mensch dramatisch unterscheiden. Das wird schon ersichtlich daraus, dass Deutsche 500 Flaschen Bier, 4 Liter Schaumwein und über 140 l Mineralwasser verbrauchen. Der Wasserverbrauch für Baden, Duschen, Toilette, Spülen, Reinigen, Kochen, Trinken und mehr wird bei über 46355 Liter liegen. Statistiken sei dank (die ich selbst gefälscht habe).

Mit 100% Wahrscheinlichkeit können wir jedoch jetzt schon die Feiertage von 2015 bestimmen (und das ist wohl eines der wichtigsten Vorraussagen für die meisten von uns). In Baden Württemberg wird es 12 Feiertage geben, von denen “Tag der deutschen Einheit”, der “2. Weihnachtsfeiertag” und Allerheiligen auf zwei Samstage und einen Sonntag fällt, so dass für einige mehr oder weniger Arbeitstage in 2015 geben wird. Ich bitte für die Bürger anderer Bundesländer und Staaten, doch bei den entsprechenden offiziellen Stellen nachzufragen wie es mit den Feiertagen aussieht.
Außerdem wird es wieder Urlaub geben, welcher nach dem Bundesurlaubsgesetz §1 jedem Arbeitnehmer zusteht.

Weitere Fakten:
1. Wie jedes Jahr wird es Geburtstage geben
2. Nach Sylvester ist vor Sylvester.
3. Bundesliga und all die anderen Sportevents werden abgehalten
… Natürlich wird es noch einige andere “faktische Geschehen” geben, die alle aufzuzählen dem Halteproblem gleich kommen würde (z.B. Wahlen irgendwo… ach ich lass es doch lieber).

Zuletzt und wegen des Vorteils von Wiederholungen zur besseren Einprägsamkeit:
Das Dumme an Prognosen ist nur, dass sie besonders schwierig sind, wenn sie die Zukunft betreffen. Entsprechend sind alle Angaben in Zahlen oder Prosa rein spekulativ und sollten nicht für Vorhersagen aller Arten, für seherische Tätigkeiten, Statistiken, wissenschaftliche Vorträge oder ähnlich oder andersgeartete Nutzungsarten verwendet werden. Wer es trotzdem tut, ist auf sich alleine gestellt und muss zusehen wie er alle Quellen selbst findet. Dies ist ein privater Spaßtext! Natürlich bleibt das Urheberrecht bestehen.

Trotzdem ein frohes neues Jahr 2015. Mögen alle Vorsätze diesmal gelingen! … sonst halt übernächstes Jahr :D

This entry was posted in /dev/null. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.