Überraschende Post

Gestern bekam ich überraschend Post, oder besser gesagt Email, von "Kundensupport www.top-of-software.de" an eine von mir ansonsten kaum genutzte Emailadresse. Der Betreff besagte: Ihre Anmeldung auf www.top-of-software.de. In der Email wurde mir dann die mir zugewiesene Kundennummer verkündet (Auslassungen rot):

Sehr geehrter Herr Peter Peter,

willkommen bei www.top-of-software.de!

Um Ihren Zugang frei zu schalten, öffnen Sie bitte folgende Internetadresse:

hxxp://www.top-of-software.de/freischalten.php?code=

Jetzt nur noch Ihre Zugangsdaten

Benutzername:
Passwort: (Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten!)

eingeben und Sie haben sofort Zugang zu den Inhalten.

Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten an einem sicheren Ort auf.

Antworten Sie nicht auf diese E-Mail! Haben Sie Fragen zu unserem Angebot, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf der Seite hxxp://www.kontakt-anfrage.de/.
Sie benötigen hierzu Ihre Kundennummer T01234567. Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass
Anfragen direkt an die Mailadresse info@top-of-software-aktivierung.de nicht zugestellt werden können.

Viel Spaß beim Stöbern!

Mit freundlichen Grüßen
www.top-of-software.de

Zunächst arglos, antwortete ich auf die Email:

Bitte loeschen Sie mich aus Ihrer Datenbank. Offenbar hat jemand meine Emailadresse missbraucht um sich bei Ihnen anzumelden.

Vielen Dank aus Island,

Oliver Schneider

Dumm gelaufen. Beim ersten Mal hatte ich natürlich nicht so gründlich gelesen, daß mir aufgefallen wäre, daß ich nicht auf diese Email antworten, sondern eine Antwortwebseite benutzen soll – eigentlich sogar muß. Die Email kam nämlich mit Zustellfehler zurück. Also nochmals die Email gelesen, Kontaktformular aufgesucht, “Kundennummer” und Kontaktdaten eingegeben und fertig.

Heute Morgen bekam ich dann eine Mail mit [Ticket#2010011920004224] in der Betreffzeile von Supportanfrage - Antassia GmbH . Man bekommt anhand der Absenderadresse auch kaum das Gefühl, daß die Betreiber der vorgenannten Webseite sehr kontaktfreudig seien. Jedenfalls stand da:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihren Widerruf haben wir erhalten und bedauern, dass Sie unseren Service nicht weiter nutzen möchten.

Sollten Sie zwischenzeitlich eine Rechnung erhalten haben, können Sie diese als gegenstandslos betrachten.

Kontakt:
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Support-Team

Antassia GmbH
Rhabanusstraße 10
55118 Mainz
(gefolgt von Bankdaten und so weiter)

Damit war die Sache fast für mich gegessen. Da die ursprüngliche Email nicht den kleinsten Hinweis auf eine “Antassia GmbH” enthielt, dachte ich mir, daß eine Websuche kaum schaden kann. Gedacht, getan. Und siehe da, es handelt sich um eine Abzockermasche. Mal sehen ob da trotzdem noch irgendwelche Rechnungen kommen. Wen’s interessiert, dem lege ich eine Websuche nach den Begriffen “Antassia GmbH” und/oder “top-of-software.de”. Spannend was man da so liest.

// Oliver

This entry was posted in /dev/null, DE and tagged , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Überraschende Post

  1. ekizzle says:

    hey
    bei mir haben sie geschrieben, sie könnten mich über die ip ermitteln
    is da was dran?
    grüsse ekizzle

  2. ekizzle says:

    also meine daten sind natürlich falsch, auch in der emailadresse

  3. Oliver says:

    Jain. Prinzipiell ist es schon moeglich, aber dazu muessten sie sich wohl an ein Gericht wenden. Ich bezweifele jedoch das bei einem solchen Verein das Gericht den Spass ueberhaupt mitmacht.

    // Oliver

  4. ekizzle says:

    okay, dann bin ich ja beruhigt
    dankeschön

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.